Unser Blog

Hallo, wir sind der Literaturkurs des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums unter der Leitung von Brita Kozian. Hier werden wir euch über unser Theaterstück auf dem Laufenden halten und euch mit Fotos und Beiträgen versorgen. Bisher steht noch kein Titel fest, er kann aber auf der Startseite "Über uns" abgestimmt werden.

7. Samstagsprobe am 10.06.

Bei dieser Probe haben wir natürlich wieder einen kompletten Durchlauf gemacht, und etwas schwierigere Szenen im Anschluss daran wiederholt. Außerdem war die Presse da! Es wurden Bilder gemacht und uns wurden einige Fragen gestellt. Den dazugehörigen Artikel könnt ihr vermutlich sehr bald in der Rheinischen Post lesen. 


6. Samstagsprobe am 03.06.

Diesmal haben wir zwei komplette Durchläufe mit Technik geschafft. Der Text sitzt mittlerweile nahezu perfekt und selbst wenn mal nicht, dann können wir gut improvisieren. Nun heißt es noch ein paar mal Proben um alles zu festigen und noch die restlichen Requisiten zu besorgen.


Termin im Kinderhaus

Am Dienstag, den 23.05. hatten zwei unserer Schülerinnen einen Termin im Kinderhaus Viersen mit Frau Burka. Wir haben unseren Literaturkurs und natürlich auch unser Theaterstück vorgestellt. Außerdem haben wir über die Spende informiert. Mehr zum Kinderhaus Viersen erfahrt ihr oben auf der Seite.


Der Titel steht fest!

Dank der zahlreichen Teilnahme an der Abstimmung über den Titel unseres Theaterstücks steht nun der Titel fest. Er lautet : KassETTENBRIEF 


4. Samstagsprobe am 29.04.

Bei der vierten Samstagsprobe stand uns zum ersten Mal die komplette Technik zur Verfügung. Außerdem können mittlerweile alle Schauspieler ihren Text frei sprechen, sodass diese Probe schon deutlich besser verlief als die ersten Proben.


Die Arbeit bis zu den Ferien

Bis zu den Ferien gilt es, den Text zu überarbeiten und erste Entwürfe für das Layout der Plakate und des Programmheftes zu entwerfen. Außerdem versuchen wir, so oft wie möglich in der Aula zu proben.


3. Samstagsprobe am 25.03.

Bei dieser Probe spielten wir alle Szenen zum ersten Mal mit dem vollständigen Text durch. Nach einer kurzen Besprechung nahmen wir uns vereinzelte Szenen noch einmal genauer vor. Nach dieser Probe sollte es möglich sein, den Text final zu überarbeiten.


Unser Sponsor

Am 15.02. hatten wir auf der Suche nach Sponsoren einen Termin mit Herrn Zint von der Sparda-Bank West in Viersen. Wir freuten uns sehr, als er uns Unterstützung in Höhe von 500€ zusagte. An dieser Stelle HERZLICHEN DANK!


Unser Spendenziel

Wir haben uns entschlossen, unsere Einnahmen einem guten Zweck zukommen zu lassen. Dabei war uns wichtig, dass wir ortsnah bleiben und von der Sache überzeugt sind. Daher haben wir als Spendenempfänger das Kinderhaus Viersen ausgewählt. Um eine ansehnliche Summe übergeben zu können, hoffen wir auf zahlreiche Besucher und großzügige Spenden.


2. Samstagsprobe am 11. Februar

Bei der zweiten Sonderprobe ging es darum, die Szenen detailliert zu proben. Dazu musste vieles mehr als einmal durchgespielt werden. Viele mussten noch die Textvorlage nutzen, was das Schauspielern etwas erschwerte. Aus diesem Grund stand das Textlernen in den Folgewochen im Fokus.


1. Samstagsprobe am 21. Januar

Um 12 Uhr trafen wir uns an der Schule, um uns einen ersten Überblick von unserem Stück zu verschaffen. Zu diesem Zweck spielten wir alle bestehenden Szenen einmal durch. Diejenigen, die nicht aktiv auf der Bühne standen, machten sich Notizen zu Textauffälligkeiten oder sonstigen Unstimmigkeiten. Diese wurden dann in den Folgewochen in den Unterrichtsstunden ausgebessert. Die Fotos geben einen kleinen Einblick in unsere Arbeit.


Unser Workshop

Am 08.12.2016 hatten wir unter der Leitung von Frau Günster einen Theaterworkshop, in dem wir zahlreiche Übungen unter Einbezug unseres Stückes durchführten. Dies machte nicht nur viel Spaß, sondern brachte uns auch dem Stück näher.


Die Arbeit im ersten Halbjahr

Zu Beginn des Kurses stand schnell fest, dass wir ein Theaterstück aufführen möchten. Dabei entschieden wir uns eine Textvorlage zu nutzen. Diese war ebenfalls bald gefunden: Jay Ashers "Tote Mädchen lügen nicht". Nun galt es den Inhalt für unsere Zwecke zu verändern und in eine Bühnenfassung zu bringen. Dies dauerte bis kurz nach Weihnachten.

Zwischendurch bereiteten wir uns mithilfe von Theaterübungen auf die Bühnenarbeit vor. Dabei machten vor allem die Improvisationen Spaß.